member of the work
 
  Home | Studium | Programming | Games | Links | About Me | eMail

Mathe im Dreierpack

Jeder Dozent pflegte einen anderen Vortragsstil, die Zahlen waren trotzdem immer wieder die gleichen.

Zahlen, Herr Ober !

Schule vorbei und doch noch Mathe !? Ja, auch das Studium schützt einen vor nichts.
Während ich im 1.Semester Diskrete Strukturen noch sehr geruhsam anging und fast keine Hausaufgabe löste, legte ich mich im 2.Semester in Analysis mächtig ins Zeug, der Elan hielt bis zum Ende von Stochastik an.
Letzteres war auch das einzige Semester, wo die Bearbeitung Pflicht war.

Ohne Gewähr

Da mir bisher niemand für die Lösungen Geld angeboten hat, versteckte ich aus purer Rachsucht 2 Fehler in jedem Lösungsblatt.
Oder ist es anders herum ? Egal, vielleicht sind auch alle PDFs sauber und ich lebe schon in der Karibik.
Man suche sich eine Variante heraus !

Mein Rating

Inhalt
Aufwand
Note
Diese Einschätzung spiegelt lediglich meine ganz persön-liche Meinung wider und erhebt keinen Anspruch auf Objektivität.

Ich brauche Input !

Und den bekomme ich für gewöhnlich aus Büchern ...
Wer Interesse daran hat, dass meine Kreativität nicht versiegt, der kann mir eine große Freude bereiten, indem er mir einen kleinen Teil meines Amazon-  Wunschzettels erfüllt.
Was ich bereits besitze, das steht hier.

Crossover

Zu folgenden Vorlesungen sind meine Lösungen online abrufbar:
Advanced Data Comm.
Advanced Image Synthesis
Benutzerschnittstellen
Betriebssysteme
CMMI
Computergrafik
CORBA Component Model
Datenbanken
Digital Graphics
ERP-Systeme
Game Programming
Geoinformationssysteme
Intelligent Agents
Kommunikationssysteme
Mathematik
Object-Oriented Modelling
OpenGL Shading Language
Performance Evaluation
Softwarebasistechnologien
Softwarebauelemente
Statistische Datenanalyse
Technische Informatik
Visualisierung

diverse Vorträge
(wie etwa CSG, EAI, UniCert, ...)

Alternativ kann man sich auf den Seiten meiner Kommilitonen umsehen:
-  Jens Calame
-  Matthias Rössiger
-  Matthias Heise
Viele Informationen und Links rund ums Studium am HPI sind zu finden unter
 www.softwaresystemtechnik.de
Noch umfangreicher aber leider leicht chaotisch ist das Wiki des
-  Fachschaftsrats Informatik

Verkehrte Welt

Studenten sind für ihren ungewöhnliches Lebenswandel berüchtigt. In 2004 mache ich einen Zeit(vor)sprung von 8 bzw. 10 Stunden und berichte täglich in  Wort und Bild über meine verqueren Erlebnisse an der UTS in Sydney. c'ya mate !

Rechtliches

Die Aufgabenblätter unterliegen dem Urheberrecht des jeweiligen Lehrstuhls, ebenso sind die Referenzlösungen rechtlich geschützt. Meine eigenen Lösungen dürfen nur unverändert mit deutlich sichtbarer Quellenangabe zu nichtkommerziellen Zwecken verbreitet werden. Genaueres steht auf dieser Seite.

Alles hat ein Ende

Irgendwie habe ich es doch geschafft und Mathe überstanden.
Um erstmal meinen inneren Frieden zu finden, ist es wohl verständlich, wenn ich hier postuliere, dass ich meine Lösungen nicht mehr weiter warte.
Mit der letzten Klausur in diesem Fach habe ich das getan, was der Programmierer gemeinhin als Code-Freeze bezeichnet.
navigator: home studies Mathematik

Allgemeines

Jedes Semester erfreute mich ein anderer Dozent, dementsprechend stark waren die Unterschiede hinsichtlich der Vorlesungsinhalte und Aufgabenstellungen.

Die jeweiligen Lehrstühle sind im Internet vertreten:
- Prof. Lothar Budach:  Diskrete Strukturen
- Dr. Hagen Neidhardt:  Analysis
- Prof. Henning Läuter:  Stochastik und Wahrscheinlichkeitstheorie

Mathematik I - Diskrete Strukturen

Im 1.Semester verfaßte ich die Lösungen noch handschriftlich, erst ab dem Sommersemester 2000 (mit Analysis) stieg ich komplett auf Computer-Publishing um.

Mathematik II - Analysis

Herr Neidhardt erstellte teilweise Referenzlösungen, diese sind (hoffentlich) 100% korrekt, aber auch meine Lösungen sind denen etwas angepasst. Die Aufgabenblätter 16 bis 18 habe ich nicht bearbeitet, sie waren auch nicht prüfungsrelevant.

Mittlerweile wechselte am HPI der Dozent, Prof. Schlohe lehrt nun mit viel Elan.  Matthias Heise stellt seine neuen Analysis-Lösungen online.


 Vorwort

 Grundintegrale

I  Aufgabenblatt   Lösung     
II  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   
III  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   
IV keine Aufgaben verteilt
V  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   
VI  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   
VII  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   
VIII  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   Referenzlösung 
IX  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   Referenzlösung 
X keine Aufgaben verteilt
XI  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   Referenzlösung 
XII  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   Referenzlösung 
XIII  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   Referenzlösung 
XIV  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   
XV  Aufgabenblatt   Lösung   (korrigiert)   
XVI  Aufgabenblatt       
XVII  Aufgabenblatt       
XVIII  Aufgabenblatt       

Mathematik III - Wahrscheinlichkeitstheorie und Statistik

Meine Nummerierung weicht etwas von der von Herrn Läuter ab, da er sich auf die Vorlesungswoche bezieht, ich aber auf die Anzahl verteilter Aufgabenblätter. Da es in der ersten Woche keine Aufgaben gab, sind seine Nummern um 1 größer.

Falls meine Erklärungen in den Blättern zu ausschweifend sind, so kann man sich eine sehr schöne  Formelsammlung von Michael Herms downloaden.

Wer nach den langen 15 Wochen den praktischen Sinn dieser Vorlesung noch nicht so ganz begriffen hat, dem sei ein kleines  Gedicht zur Lektüre empfohlen, das einem wahrlich die Augen öffnet.

Nachtrag: Im Masterstudiengang kam ich wieder mit unverhofft viel Statistik in Berührung. Dr. Willig brachte mir in der Vorlesung Performance Evaluation Techniques nahe, wie wichtig es doch sein kann, dass man in den vorherigen Semestern gut aufgepasst hat ...

Nachtrag II: Und ein Semester später kann ich erneut der Versuchung nicht widerstehen. Ja, ich besuche auch Dr. Lieros Veranstaltung Statistische Datenanalyse aus freien Stücken, da mir immer mehr dämmert, dass wenn es ein wichtiges Teilgebiet der Mathematik gibt, es die Statistik ist.
Nicht die Logik bringt uns weiter, wie einem in den ersten Semestern erzählt wird, sondern der ganz pragmatische Umgang mit der Realität - genau das ist die Statistik.


 Vorwort

I  Aufgabenblatt   Lösung   
II  Aufgabenblatt   Lösung   Zusatzprogramm 
III  Aufgabenblatt   Lösung   
IV  Aufgabenblatt   Lösung   
V  Aufgabenblatt   Lösung   
VI  Aufgabenblatt   Lösung   
VII  Aufgabenblatt   Lösung   
VIII  Aufgabenblatt   Lösung   
IX  Aufgabenblatt   Lösung   
X  Aufgabenblatt   Lösung   
XI  Aufgabenblatt   Lösung   
XII  Aufgabenblatt   Lösung   

 Formelsammlung
   suche:
Zurück Sitemap Zu Favoriten hinzufügen
Translate
eMail   
Copyright © 1999 -2018 Stephan Brumme
all brand names and product names included in this site are trademarks, registered trademarks
or trade names of their respective holders. refer legal issues / impressum for further details or just contact me.
last update: Monday, April 23rd, 2001, 11:23pm. 71.5 kbytes generated in 0.037 seconds  .
 
This web site flies with a homegrown content management system. No animals were harmed while writing it.